Wir über uns Wir über uns
Anfahrt Anfahrt
Projekte Projekte
Unterstützung Unterstützung  
Mitgliedschaft Mitgliedschaft
Termine Termine
Eindrücke Eindrücke
Wetterstation Wetterstation
Galerie Galerie
Extranet Extranet
Links Links
 
  home | sitemap | kontakt Datenschutz | Impressum      
  Astronomische
  Arbeitsgemeinschaft Rheingau e.V.
 
 

B 33 Pferdekopfnebel

klicken für 50% Originalauflösung 1536 x 1024 Pixel (310kB)

Klicken für 100% der Originalauflösung 3072 x 2048 Pixel (1222kB)

Klicken für 50% der Originalauflösung 1536 x 1024 Pixel (310kB)


Zu diesem Bild

Der berühmte Pferdekopfnebel (Barnard 33) ist eine Staubwolke die das Licht der hinter ihr liegenden leuchtenden Gasmassen (NGC 2023) absorbiert. Die hierdurch sichtbar werdende Wolke besitzt eine maximale Ausdehnung von 3 Lichtjahren (Lj) und befindet sich in etwa der gleichen Entfernung von unserem Sonnensystem wie der große Orionnebel (M 42), also ca. 1500 Lj. Der Nebel bedeckt demnach etwa ein Viertel der Vollmondfläche am Himmel. Die Beobachtung mit dem Teleskop ist allerdings aufgrund des geringen Kontrastes zum Hintergrundes extrem schwierig. Ebenso wie im Orionnebel findet in diesen Gas- und Staubmassen momentan die Bildung von Sternen und Planetensystemen statt. Links unten im Bild ist der sogenannte "flammende Baum" NGC 2024 (flaming tree nebula) zu erkennen. Der extrem helle Stern links der Bildmitte ist Zeta Orionis, einer der Gürtelsterne des Orion.

Vergrößerte Ansicht des Pferdekopfnebels in Originalauflösung.


Technische Daten

Optik 105mm TMB APO @ f/6.2
Montierung Gemini 41 mit FS2-Steuerung
Autoguiding Nova-237 an 6"-Newton @ f/5
Kamera Canon EOS 300D (800 ASA)
Filter keine
Datum 23. Januar 2006, 21:40 bis 22:29 MEZ
Ort Presberg / Deutschland
Bedingungen
Belichtung 50 Minuten (5 x 10 Minuten)
Person(en) Thomas Berg, Tobias Konz, Friedhelm Hübner
Bearbeitung Dunkelbildkorrektur und Addition der einzelnen Serien in Fitswork. Nachbearbeitung in Photoshop (levels, curves, unsharp mask).
 
  top